Zug - Bern 3:2

Verdienter Zuger Sieg gegen SCB

Die Berner feiern den 2:1-Führungstreffer von Marc Reichert

Die Berner feiern den 2:1-Führungstreffer von Marc Reichert

Der EV Zug siegte im Heimspiel gegen den Leader SC Bern verdient mit 3:2.

Die Zentralschweizer revanchierten sich damit auch für das 2:3 beim SCB vom Dienstag.

Nationalmannschafts-Verteidiger Rafael Diaz kam der Scoring-Aufforderung von EVZ-Trainer Doug Shedden nach und erhöhte am Freitag seine Produktivität ausgerechnet gegen den Leader mit einem Tor und insgesamt zwei Skorerpunkten. Für Diaz war der Überzahltreffer zum 2:2-Ausgleich das dritte Saisontor.

EVZ-Topskorer Josh Holden hatte im Startdrittel mit dem 1:1-Ausgleich bereits sein 27. Saisontor erzielt. Holden verbuchte ebenso wie sein Sturmpartner Damien Brunner (18 Saisontor) und Diaz je ein Tor und insgesamt zwei Skorerpunkte.

Zug - Bern 3:2 (1:2, 2:0, 0:0).

Herti. - 5188 Zuschauer. - SR Mandioni, Abegglen/Kaderli. - Tore: 6. Neuenschwander (Martin Plüss, Goren/Ausschluss Di Pietro) 0:1. 10. Holden (Damien Brunner, Diaz) 1:1. 19. McLean (Roche, Reichert) 1:2. 27. Diaz (Ausschluss Martin Plüss) 2:2. 38. Damien Brunner (Holden) 3:2. - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Zug, 2mal 2 plus 5 Minuten (Philipp Furrer) plus Spieldauer (Philipp Furrer) gegen Bern. - PostFinance-Skorer: Holden; Martin Plüss.

Zug: Markkanen; Blaser, Snell; Dupont, Kress; Patrick Fischer, Diaz; McTavish, Oppliger, Christen; Brunner, Holden, Fabian Schnyder; Duri Camichel, Di Pietro, Rüfenacht; Corsin Camichel, Steinmann, Fabian Lüthi.

Bern: Gigon; Roche, Philipp Furrer; Jobin, Hänni; Rytz, Beat Gerber; Dominic Meier; Vigier, McLean, Reichert; Neuenschwander, Martin Plüss, Rüthemann; Goren, Froidevaux, Pascal Berger; Roland Gerber, Trevor Meier, Scherwey.

Bemerkungen: Zug ohne Boumedienne (gesperrt), Bern ohne Dubé, Stettler, Josi und Ziegler (alle verletzt), Gamache (überzählig). -- Bern ab 59:04 ohne Torhüter. - 59:49 Timeout Bern.

Meistgesehen

Artboard 1