Die grosse Zuschauermenge feuerte den aus Winkel stammenden Athleten mit grossem Enthusiasmus an, und dieser bedankte sich mit dem unangefochtenen Sieg.

Van Berkel und Lukas Salvisberg, der Führende in der Circuit Wertung, setzten sich bereits auf der Schwimmstrecke von den übrigen Athleten ab. Mit über einer Minute Rückstand liefen auch Ronnie Schildknecht und Ruedi Wild in die Wechselzone.

Bei den Frauen lieferten sich Sarah Schütz, Natascha Badmann und Nicole Hofer einen spannenden Wettkampf. Die aus Dübendorf stammende Schütz konnte das Rennen mit über 2 1/2 Minuten Vorsprung auf Badmann für sich entscheiden.

Badmann, die nach ihrem schweren Unfall vor zwei Jahren zum ersten Mal wieder einen Triathlon über die olympische Distanz absolvierte, durfte mit ihrem Resultat ebenfalls äusserst zufrieden sein. Sie lag auf der Radstrecke noch auf dem dritten Zwischenrang hinter Nicole Hofer, konnte aber aufschliessen und sich auf den zweiten Rang vorkämpfen.

Uster. 21. Triathlon. Swiss Circuit (5/6). 1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren, 10 km Laufen. Männer: 1. Jan Van Berkel (Winkel) 1:53:15. 2. Ruedi Wild (Samstagern) 0:14. 3. Ronnie Schildknecht (Thalwil) 1:14. 4. Stefan Riesen (Rüschegg-Heubach) 4:58. 5. Lukas Salvisberg (Hasle-Rüegsau) 5:41. 6. Philippe Stauffauer (Muntelier) 5:43. 7. Adrian Haller (Thun-Gwatt) 6:59. 8. Nicolas Bocherens (Roggwil BE) 7:12. -- Stand im Circuit (5/6): 1. Salvisberg 360 Punkte. 2. Van Berkel 354. 3. Reto Hug (Dielsdorf) 345.

Frauen: 1. Sarah Schütz (Dübendorf) 2:07:33. 2. Natascha Badmann (Oftringen) 2:38. 3. Simone Benz (Horgen) 4:58. 4. Nicole Hofer (Willisau) 5:04. 5. Tanya Diem (Pully) 7:11. -- Stand im Circuit (5/6): 1. Valentina Bieler (Zuoz) 329. 2. Tanya Diem (Pully) 325. 3. Sarah Schütz (Dübendorf) 290.