Der Keeper, der am Sonntag gegen Thun (2:1) kurz vor Spielende die rote Karte gesehen hatte, wurde von der Disziplinarkommission der Swiss Football League (SFL) wegen grober Unsportlichkeit unter Annahme einer Provokation gesperrt. Der FC St.Gallen wird gegen dieses Strafmass nicht rekurrieren.