Utah verkürzte dadurch auf 1:3 in der Serie. Matchwinner war Donovan Mitchell mit 31 Punkten und sieben Rebounds.

Houston kassierte die Quittung für einen katastrophalen Start im letzten Spielviertel, als die Gäste in weniger als drei Minuten eine Negativbilanz von 1:15 Punkten kassierten.

Houstons Capela verliess das Parkett mit einer mageren persönlichen Ausbeute von vier Punkten und sieben Rebounds. Zudem verzeichnete er mit Minus 20 die schlechteste Plus-Minus-Bilanz seines Teams. Mit 14 Minuten erhielt Sefolosha bei Utah nur halb soviel Einsatzzeit wie Capela bei Houston. Der Waadtländer Defensiv-Spezialist erzielte dabei zwei Punkte.