Der Heimsieg Oklahomas war zu keiner Zeit gefährdet. Zwar gingen die Thunder erst in der fünften Minute des zweiten Viertels erstmals in Führung, danach aber bauten sie ihren Vorsprung kontinuierlich aus und lagen bereits vor dem letzten Spielabschnitt mit 19 Punkten in Front.

Derweil Kevin Durant als bester Werfer der Partie 19 Punkte zum Erfolg Oklahomas beisteuerte, kam Thabo Sefolosha nicht auf Touren. Der Waadtländer verliess das Parkett nach 16 Minuten Einsatzzeit mit einer Minus-2-Bilanz. Er liess sich zwei Punkte und sechs Rebounds notieren.

Das sechste und möglicherweise entscheidende Spiel findet in der Nacht auf Samstag in Memphis statt. Bei einem weiteren Sieg stünde Oklahoma im Playoff-Halbfinal und bekäme es dort mit den Dallas Mavericks zu tun.

Als zweites Team nach den Texanern qualifizierte sich Miami Heat für die Runde der letzten vier. Die Equipe aus Florida behielt im fünften Spiel gegen Rekordchampion Boston Celtics mit 97:87 die Oberhand und entschied die Serie mit 4:1 für sich.