In der ersten Runde auf dem Par-70-Platz im Bundesstaat North Carolina unterbot Snedeker mit 59 Schlägen als neunter Spieler der Geschichte der US PGA Tour die magische 60er-Marke.

Der Vorsprung, den er sich mit dem einzigartigen Umgang erarbeitet hatte, trug den 37-Jährigen aus Nashville zum neunten Turniersieg seiner Karriere. Er nahm der Konkurrenz drei und mehr Schläge ab und erhielt ein Preisgeld von 1,08 Millionen Dollar.