Trostloses 0:0 im Brügglifeld

Aarau-Stürmer Begondo im Zweikampf mit Luqmon (hinten)

Aarau-Stürmer Begondo im Zweikampf mit Luqmon (hinten)

Der FC Aarau und Luzern trennten sich nach enttäuschenden 90 Minuten 0:0.

Auf dem schwer bespielbaren Brügglifelder Rasen konnte sich keine der beiden Mannschaften auszeichnen. Die Gastgeber waren in der ersten Halbzeit überlegen, die Luzerner standen dem Sieg in der zweiten Halbzeit näher. Die beste Möglichkeit des auswärts weiterhin sieglosen ASL-Schlusslichts vergab Paiva in der 82. Minute. Der Portugiese traf nach einem intelligenten Pass von Oscar Scarione nur den Pfosten.

Die Aarauer, die am Mittwoch mit dem 1:0 gegen GC eine Serie von neun Spielen ohne Sieg beendet hatten, zeigten eine vielversprechende Anfangsphase mit einigen druckvollen Aktionen. Für FCL-Keeper David Zibung wurde es allerdings nur einmal richtig gefährlich: Nach einer halben Stunde traf Daniel Oprita nach einem Eckball die Torumrandung.

Aarau - Luzern 0:0.

Brügglifeld. -- 6300 Zuschauer. -- SR Zimmermann.

Aarau: Benito; Menezes, Aquaro, Page, Elmer; Bastida; Marazzi (80. Guerrero), Oprita (58. Burki), Mutsch, Lang; Bengondo (58. Ianu).

Luzern: Zibung; Luqmon (46. Zverotic), Seoane, Schwegler, Lustenberger; Gajic, Scarione; Frimpong, Chiumiento (60. Renggli), Ferreira; Paiva (83. Pacar).

Bemerkungen: Aarau ohne Nushi und Rogerio (beide verletzt). Luzern ohne Lambert, Veskovac, Wiss (alle verletzt) und Diarra (gesperrt). 30. Kopfball von Oprita an den Pfosten. 82. Pfostenschuss von Paiva.Verwarnungen: 20. Luqmon. 42. Scarione. 74. Paiva. 90. Seoane (alle Foul).

Meistgesehen

Artboard 1