Die Tour de Suisse wird nach dem Abgang von Armin Meier künftig von einem Triumvirat geführt. Kurt Betschart übernimmt bei der 75. Auflage im nächsten Jahr die technische Leitung, Ex-Profi Beat Zberg kümmert sich um den sportlichen und Cancellara-Manager Rolf Huser um den wirtschaftlichen Teil.

"Alle drei Personen haben sich in den vergangenen Jahren im Führungsgremium der Tour de Suisse etabliert. Dieses Know-How möchten wir nutzen", erklärt Jürgen Krucker von Veranstalter und Vermarkter IMG. So wird sich Betschart wie bis anhin um die Koordination der Etappenorten kümmern. Zberg behält als sportlicher Direktor die Oberhand über die Streckenplanung. Huser kümmert sich neu neben der Auswahl der Etappenorte auch um die wirtschaftlichen Belangen der Schweizer Landesrundfahrt.

Betschart, Zberg und Huser waren mit ähnlichen Aufgabenprofilen bereits bei der letzten Austragung in diesem Jahr an der Tour de Suisse tätig. Unterstellt waren sie damals noch Projektleiter Louis Schumann, der in dieser Funktion weiter hin für die Umsetzung der Tour verantwortlich sein wird.