Dabei konnte sich weder Hamburg noch der Basler Gruppengegner in der Champions League entscheidende Vorteile erarbeiten.

Die grösste Möglichkeit vergab Hamburgs Jonathan Pitroipa, der in der 81. Minute nur den rechten Pfosten traf. Der HSV verpasste mit nun 15 Punkten den vorläufigen Sprung auf Platz drei, die Münchner hängen mit 12 Zählern als Zehnter weiter im Tabellenmittelfeld fest.

Rangliste: 1. Borussia Dortmund 8/21 (20:6). 2. Mainz 8/21 (18:8). 3. Bayer Leverkusen 8/15 (18:14). 4. Hamburger SV 9/15. 5. Hoffenheim 8/14. 6. St. Pauli 8/13 (11:10). 7. Hannover 96 8/13 (11:11). 8. Eintracht Frankfurt 8/12 (14:9). 9. SC Freiburg 8/12 (12:13). 10. Bayern München 9/12. 11. Werder Bremen 8/11. 12. Wolfsburg 8/10. 13. Nürnberg 8/9. 14. Kaiserslautern 8/7. 15. Borussia Mönchengladbach 8/6. 16. Schalke 04 8/5 (10:16). 17. 1. FC Köln 8/5 (8:15). 18. VfB Stuttgart 8/4.