Im freien Training zeigten Toni Seiler und Christian Hohenadel mit der viert- und drittschnellsten Zeit bereits, dass mit den beiden Callaway Competition-Piloten zu rechnen sein wird. Nicht ganz optimal verlief hingegen das Qualifying, sowohl Seiler und Hohenadel klagten über mangelnden Grip, einige Änderungen in den Fahrwerkseinstellungen zum Rennen brachten allerdings Abhilfe.

Im ersten Rennen gelang Toni Seiler ein Traumstart. Von Startplatz neun kommend, zog der Schweizer noch vor der ersten Kurve an drei Konkurrenten vorbei. Nach der Kollision dreier Konkurrenten in der Startrunde wurde das Rennen hinter dem Safety-Car neutralisiert. Die Safety-Car-Phase zog sich bis kurz vor den Fahrerwechsel hin und verhinderte, dass Seiler weitere Positionen gutmachen konnte. Seiler übergab die gelbe Corvette auf Rang sechs liegend an Teamkollege Christian Hohenadel, der arbeitete sich bis zum Rennende noch auf Position vier nach vorne. Der vierte Rang sicherte Seiler einen weiteren Sieg in der Amateurwertung.

Im zweiten Rennen startete Hohenadel von Startposition neun und fuhr bis zum Beginn des Boxenstoppfensters bis auf den fünften Platz nach vorne. Nach einem perfekten Fahrerwechsel nahm Toni Seiler auf Rang drei liegend das Rennen wieder auf. Ein Ausrutscher in den Kies 10 Runden vor dem Rennende kostete dann allerdings eine Position. Seiler brachte die Corvette auf dem vierten Rang ins Ziel und sicherte sich mit einem weiteren Sieg in der Amateurwertung vorzeitig die Gesamtwertung.

«Ich ärgere mich, dass es nicht doch noch zu dem dritten Platz gereicht hat. In einer Kurve habe ich den dritten Gang nicht reinbekommen und musste durch den Kies», so Seiler nach dem Rennen am Sonntag.

In der Fahrerwertung liegen Seiler und sein Teamkollege Hohenadel weiter auf dem vierten Rang. Vor dem Finale in Oschersleben hat Seiler 16 Punkte Rückstand auf Tabellenführer Christian Abt und damit noch eine theoretische Chance auf den Titel. Bei den beiden letzten Rennen in Oschersleben werden noch 20 Punkte vergeben.

Das finale ADAC GT Masters-Wochenende findet vom 16. bis 18. Oktober in der MotorsportArena Oschersleben statt.