Livers siegte in Sedrun über 50 km klassisch knapp vor Gion-Andrea Bundi. Weltcupgesamtsieger Dario Cologna verzichtete auf den Start. Badilatti setzte sich über 30 km klar vor Doris Trachsel durch.

Bei den Männern kam es zu einem Ausscheidungsrennen, bei dem am Schluss nur noch Livers und Bundi an der Spitze blieben. Im Wissen um die Spurtstärke seines letzten verbliebenen Gegners griff Livers in der letzten Steigung an und kam mit drei Sekunden Vorsprung auf Bundi ins Ziel. Dieser hatte diese Woche seinen Rücktritt bekanntgegeben. Livers hatte im Februar auf seiner Heimloipe in Trun schon den Titel im Verfolgungsrennen gewonnen.

Bei den Frauen liefen Badilatti und Trachsel während zwei Dritteln der Distanz gemeinsam an der Spitze. Dann setzte sich die spätere Meisterin ab. Badilatti hatte im Februar auf die Teilnahme an den Meisterschaften verzichten müssen, wurde aber am Ende der internationalen Saison beim Weltcup-Final in Schweden eingesetzt und zehrte zweifellos von der dort erworbenen Form.