Bereits nach 15 Spielminuten lag die HSG Siggenthal/Vom Stein Baden mit 4:10 im Hintertreffen. Bis zum Spielende konnten die Surbtaler ihren früh erarbeiteten Vorsprung locker verwalten. Basis für diesen wichtigen Sieg der Endinger waren ein starker Torhüter Willimann, ein tolles Mannschaftsgefüge, herausragende Individualisten (Sudzum 6, Chr. Riechsteiner 6, Pejkovic 5), aber auch eine grosse Anzahl Fehler auf Seiten der Siggenthaler.

Die heimische Mannschaft konnte ihre gewohnte Leistung in keiner Phase des Spiels abrufen. Man scheiterte oft an den eigenen Unzulänglichkeiten, am Torgehäuse oder am bereits erwähnten Andre Willimann. Was auch immer versucht wurde, es lief schief! Das Experiment mit einem siebten Feldspieler vermehrt Tore zu schiessen verkam dabei ebenfalls zum Eigentor. Positiv war, dass sich die HSG Siggenthal/Vom Stein Baden nie aufgab und die zweite Halbzeit sogar mit einen Tor Differenz für sich entschied.

Es gilt nun in den kommenden, wichtigen fünf Spielen vor Weihnachten wieder das eigene Spiel zu finden. Erfreulich war, dass Torwart Pepe Szilagyi in seinem ersten Saisonspiel nach langer Verletzungspause, ein gutes Niveau abrufen konnte. Stabile Defensive über harten Kampf mit schnellem Umschaltspiel und eine grosse Unterstützung durch die «Rote Wand» machen die HSG Siggenthal/Vom Stein Baden stark.

Die Mannschaft freut sich am nächsten Heimspiel vom Donnerstag, 19.11.2015 – 20.30 Uhr auf einen zahlreichen Fanaufmarsch.