Titelverteidiger Manchester muss zittern

Cristian Rodriguez

Cristian Rodriguez

Der Champions-League-Viertelfinal gegen den FC Porto wird für Manchester United nicht zum Selbstläufer.

Im Heimspiel musste sich der Titelverteidiger mit einem 2:2 begnügen. Zwei Minuten vor dem Ende glich Mariano für die erstaunlichen Portugiesen aus.

Nur vier Minuten nach dem 2:1 durch Carlos Tevez, senkte sich die Ernüchterung doch nochmals übers Old Trafford. Eine Flanke von Lucho erreichte am hinteren Pfosten den eingewechselten Mariano, und der Argentinier würgte den Ball aus kurzer Distanz an Edwin Van der Sar vorbei ins Tor (89.). Es war am Ende ein glückhaftes Remis für den FC Porto, weil in der zweiten Halbzeit fast ausschliesslich Manchester aufs Tempo drückte und zu Torchancen gekommen war.

In der 15. Minute führte ein Patzer von Bruno Alves zum Ausgleich. Ohne den Kopf zu heben, schob der Verteidiger den Ball lässig zu seinem Torhüter Helton zurück. Was er nicht wusste, dass zwischen ihm und Kollege Helton Manchesters Wayne Rooney stand. Der Stürmer übernahm den Ball, verzögerte den Schuss und lupfte den Ball locker über den gegnerischen Keeper ins Tor.

Manchester United - FC Porto 2:2 (1:1).

Old Trafford. -- 74 517 Zuschauer. -- SR Plautz (Ö). -- Tore: 4. Rodriguez 0:1. 15. Rooney 1:1. 85. Tevez 2:1. 89. Mariano 2:2.

Manchester United: Van der Sar; O'Shea, Vidic, Evans (72. Gary Neville), Evra; Fletcher, Carrick, Scholes (72. Tevez); Cristiano Ronaldo, Park (59. Giggs); Rooney.

FC Porto: Helton; Sapunaru, Rolando, Bruno Alves, Cissokho; Lucho, Fernando, Raul Meireles (79. Tomas Costa, 94. Madrid); Lisandro, Hulk, Rodriguez (79. Mariano).

Bemerkungen: Manchester United ohne Ferdinand, Berbatov, Brown und Rafael (alle verletzt), FC Porto ohne Fucile, Benitez und Pedro Emmanuel (alle verletzt). Verwarnungen: 76. Bruno Alves (Foul). 94. Helton (Spielverzögerung).

Meistgesehen

Artboard 1