Hinter Thelens zweitem Erfolg auf der Senioren-Tour - er hatte bereits vor einer Woche in München gewonnen - versteckt sich eine bewegende Geschichte. Thelen hatte während fast 25 Jahren in Texas als Golflehrer gearbeitet. Sein bester Freund Bob Boyd, ebenfalls Profi, brachte ihn dazu, es als Spieler auf dem europäischen Senioren-Circuit zu versuchen. Boyd selber hätte 2009 in Bad Ragaz um ein Haar gewonnen. Er scheiterte damals erst am zweiten Loch des Stechens am Südafrikaner John Bland. Im Februar 2011 starb Boyd 55-jährig; er hatte einen fünf Jahre dauernden Kampf gegen die Leukämie verloren.

Ab der Saison 2011 nahm Thelen gleichsam den Platz seines Freundes auf der Tour ein. Was Boyd ganz knapp nicht geschafft hatte, hat Thelen nun vollendet. Er gewann den mit 280'000 Euro dotierte Bad Ragazer Event bereits im zweiten Anlauf. "Ich kann es kaum glauben, dass ich nun zwei Turniere nacheinander gewonnen habe - und beide Male vor so grossartigen Golfern." In München hatte er Bernhard Langer und Barry Lane unmittelbar hinter sich gelassen, in Bad Ragaz mussten der frühere Ryder-Cup-Captain Mark James sowie der ehemalige Weltranglisten-Erste und US-Masters-Champion Ian Woosnam mit den Ehrenplätzen vorliebnehmen.

Die Schlussrunde auf dem hervorragend präparierten Par-70-Kurs brachte allenthalben hochstehendes Golf, ein spannender Kampf um den Siegercheck über 42'000 Euro blieb jedoch aus. Thelen liess die Gegnerschaft nie näher als auf zwei Schläge herankommen.

Der Stargast Gary Player aus Südafrika, 76-jährig, zeigte mit 72, 70 und 71 Schlägen stattliches Golf und klassierte sich im 50. Rang. Damit liess er viele Profis hinter sich, die seine Söhne sein könnten.

Bad Ragaz. 16. PGA Seniors Open/europäische Senioren-Tour (280'000 Euro/Par 70). Schlussklassement: 1. Tim Thelen (USA) 198 (66/65/67). 2. Mark James (Eng) 200 (65/70/65). 3. Ian Woosnam (Wales) 201 (68/66/67). 4. Peter Fowler (Au/TV) 202 (66/69/67), Anders Forsbrand (Sd) 202 (69/67/66), Des Smyth (Irl) 202 (66/70/66) und Stephen McAllister (Scho) 202 (68/69/65). 8. Bill Longmuir (Scho) und Paul Wesselingh (Eng) je 203. 10. Gary Wolstenholme (Eng) 204. 11. u.a. Sam Torrance (Scho), Mike Harwood (Au) und Andrew Sherborne (Eng) je 205. 16. Marc Farry (Fr) 206. 23. Peter Mitchell (Eng), David J. Russell (Eng) und John Bland (SA) je 208. 42. Bob Charles (Neus) 211 (66/73/72), Gordon Brand junior (Scho) und Domingo Hospital (Sp) je 211. 47. Carl Mason (Eng) 212. 50. Gary Player (SA) 213 (72/70/71) und Philip Walton (Irl) 213 (73/69/71). 57. Tony Johnstone (Sim) 215. 59. Costantino Rocca (It) 216. 62. Manuel Pinero (Sp) 217. 65. Rodger Davis (Au) 219. 69. Antonio Garrido (Sp) 227. 70. Maurice Bembridge (Eng) 230. 71. David Creamer (Eng) 231. 72. Christian Bisel (Fr) 245. - 72 klassiert.