Golf

Tiger Woods nach drei Monaten noch nicht der Alte

Tiger Woods muss sich weiter Sorgen machen

Tiger Woods muss sich weiter Sorgen machen

Nach einer Verletzungspause von drei Monaten hat Tiger Woods einige Mühe, wieder in Schuss zu kommen. Für die Auftaktrunde des US-PGA-Turniers in Bethesda benötigt Woods 74 Schläge.

Mit dem Ergebnis von drei Schlägen über Par belegt der 38-jährige Superstar Tiger Woods den 83. Zwischenrang. Er dürfte Schwierigkeiten haben, sich für die beiden Finalrunden vom Wochenende zu qualifizieren.

Nach überstandener Rückenverletzung mit Operation gilt Woods' Augenmerk indessen einzig dem British Open in Liverpool, dem dritten und vorletzten Major-Turnier des Jahres vom 17. bis 20. Juli. Bis dorthin hat er noch Zeit, an seiner Form zu feilen.

Woods begann seine Comeback-Runde sehr schlecht , bevor er sich auf der zweiten Platzhälfte im berühmten Congressional Country Club steigerte und auf den letzten sechs Löchern drei Birdies realisierte.

"Ich habe besser gespielt, als es das Resultat aussagt. Ich habe überall nur kleine Fehler gemacht", sagte Woods am Turnier im US-Bundesstaat Maryland. Dort hatte er 2009 und 2012 gewonnen.

Die wichtigsten Aussagen machte Woods zu seinem Gesundheitszustand: "Meinem Rücken geht es gut. Ich habe keine Schmerzen, nichts behindert mich. Ich fühle mich wohl. Am schwierigsten war es, den Wettkampf-Rhythmus wiederzufinden. Aber je mehr ich spielte, umso besser fühlte ich mich."

Und weiter: "Es ist toll, wieder auf der Tour zu sein. Leider war ich während meiner Karriere schon oft gezwungen zu pausieren."

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1