NLB

Thurgau fällt unter Strich

Lausannes Topskorer Fedulow (r.) bezwingt Thurgaus Keeper Klingler

Lausannes Topskorer Fedulow (r.) bezwingt Thurgaus Keeper Klingler

In einem vorgezogenen Spiel der 24. Runde der National League B zitterte sich Lausanne vor eigenem Publikum gegen Thurgau nach früher, klarer Führung zu einem 5:4-Sieg.

Die Ostschweizer kamen durch drei Tore in den letzten zehn Minuten nochmals heran.

Letztlich entschieden die starken Startminuten und die Effizienz im Powerplay für das abermals enttäuschende Lausanne. Vor nur noch 2154 Zuschauern in der Patinoire de Malley brachten Staudenmann, Fedulow und Schnyder die Waadtländer bis zur 11. Minute 3:0 in Führung. Und bis zur 44. Minute baute Lausanne den Vorsprung auf 5:1 aus. Vier der fünf Tore erzielten die Romands dabei im Powerplay.

Thurgau liess sich jedoch nicht gehen, schoss in den letzten zehn Minuten drei Tore und schnupperte in der turbulenten Endphase sogar an der Verlängerung und am Punktgewinn. Doch Dommen traf in Überzahl (Thurgau ohne Torhüter) 50 Sekunden vor Schluss nur den Pfosten. Durch die Niederlage fiel Thurgau unter den Strich auf Platz 9.

Lausanne - Thurgau 5:4 (3:1, 1:0, 1:3).

Rangliste: 1. Visp 18/45. 2. Olten 18/40. 3. Sierre 18/31 (67:55). 4. Ajoie 19/31. 5. Lausanne 20/31. 6. La Chaux-de-Fonds 19/30. 7. Langenthal 19/24. 8. Basel 19/17 (51:76). 9. Thurgau 19/17 (62:84). 10. GCK Lions 19/16 (55:82).

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1