WTA- und ATP-Turniere

Tennis: Bacsinszky in Sydney out

Timea Bacsinszky

Timea Bacsinszky

Für Timea Bacsinszky war in der ersten Runde des stark besetzten WTA-Turniers von Sydney Endstation.

Die Waadtländerin (WTA 51), die in der letzten Runde der Qualifikation gescheitert war und als Lucky Loser überhaupt ins Haupttableau rutschte, verlor gegen die Slowakin Dominika Cibulkova 6:7 (2:7), 1:6. Bacsinszky nahm der Nummer 24 der Welt im ersten Satz gleich drei Mal den Aufschlag ab, wurde selber aber ebenfalls drei Ma gebreakt. Im zweiten Durchgang des erstmaligen WTA-Duells der 20-Jährigen blieb sie dann chancenlos.

Nicht viel besser erging es Marco Chiudinelli in Neuseeland. Am ATP-Turnier in Auckland kassierte der Baselbieter (ATP 56) im dritten Auftritt des Jahres die zweite Niederlage. Chiudinelli, der nur zu einer einzigen Breakchance kam, verlor gegen den letztjährigen Gstaad-Sieger Thomaz Bellucci aus Brasilien (ATP 34) in 64 Minuten 3:6, 3:6.

Meistgesehen

Artboard 1