Die Kiwis setzten sich in einer der bisher spannendsten Regatten in der Bucht vor San Francisco am Ende mit 16 Sekunden Vorsprung durch. Insgesamt hatte während des Rennens die Führung viermal gewechselt.

Dem Herausforderer fehlen damit nur noch zwei Siege, um den Titelverteidiger zu entthronen. In der Gesamtwertung führt Team New Zealand mit 7:1, nachdem das Team Oracle wegen unerlaubter Manipulationen an einem seiner Boote in einer unterklassigen Serie mit minus zwei Punkten in die Serie gestartet ist. Die nächsten beiden Rennen finden am Dienstag statt.