Streits Verein gewinnt komplizierte Lotterie

New York Islanders

New York Islanders

Die New York Islanders haben nach Ende der Regular Season der National Hockey League (NHL) abseits des Rinks einen Sieg errungen.

Der Klub des Schweizer WM-Teilnehmers Mark Streit gewann die äusserst komplizierte Lotterie um den Nummer-1-Pick im NHL-Draft vom 26. Juni. Die Islanders, mit 61 Punkten aus 82 Spielen das schlechteste der 30 Teams, dürfen damit in Montreal den besten Junior auswählen.

Aller Voraussicht nach werden die New Yorker den kanadischen Junioren-Topskorer John Tavares wählen. Der 18-jährige Center, der mit Kanada bereits zwei Mal U20-WM-Gold gewonnen hat, hat in der Ontario Hockey League in 247 Spielen 215 Tore und 218 Assists erzielt und einige Rekorde des legendären Wayne Gretzky ausgelöscht.

Zweite Option für die Islanders ist der schwedische Verteidiger Victor Hedman (18) von MoDo Örnsköldsvik, der am höchsten eingestufte Junior aus Europa. Trotz verpassten Playoffs brachte es Hedman auf 21 Skorerpunkte (7/14) und die drittbeste Plus-Minus-Bilanz der schwedischen Elitserien ( 21). Als viertstärksten Goalie Europas listeten die NHL-Scouts ZSC-Keeper Lukas Flüeler auf.

Meistgesehen

Artboard 1