NHL

Streits Islanders gewinnen wieder einmal

New York Islanders

New York Islanders

Nach fast drei Wochen haben Mark Streit und seine New York Islanders wieder einmal Grund zur Freude.

Sieben Niederlagen hatten die Islanders seit dem 21. Januar aneinander gereiht. Gegen die Nashville Predators kam das Team um den Schweizer Starverteidiger zu einem 4:3 nach Penaltyschiessen. Dass sich die Islanders überhaupt in die Overtime retten konnten, hatten sie Streit zu verdanken. Der Berner erzielte 11,1 Sekunden vor Ablauf der regulären Spielzeit im Powerplay und mit sechs Feldspielern per Handgelenkschuss (8. Saisontor) den Ausgleich. Auch die vorherigen Tore des Heimteams gingen auf das Konto von Verteidigern.

NHL vom Dienstag: New York Islanders (mit Mark Streit/1 Tor, 1 Assist) - Nashville Predators 4:3 n.P. Chicago Blackhawks - Dallas Stars 4:3 n.P. St. Louis Blues - Detroit Red Wings 4:3 n.P. Tampa Bay Lightning - Vancouver Canucks 3:1. Ottawa Senators - Calgary Flames 3:2. Carolina Hurricanes - Florida Panthers 4:1. Buffalo Sabres - Boston Bruins 2:3 n.P.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1