Tour de Suisse
«Stern an der Limmat» soll strahlen

Am 15. Juni steht Wettingen im Fokus der Radsportwelt. Mit der Ankunft der 5. Etappe der Tour de Suisse erhofft sich die Gartenstadt eine grosse Medienpräsenz.

Merken
Drucken
Teilen

Andreas Tschopp

Die Organisation einer Etappenankunft der Tour de Suisse stellt hohe Platzanforderungen im Infrastrukturbereich. Das liess für die Suche nach einem geeigneten Zielgelände in Wettingen nicht viele Möglichkeiten offen. «Zuerst diskutierten wir über
die Zielankunft auf der Landstrasse», sagte Marco Canonica, Projektleiter im Organisationskomitee, gestern an der Medienorientierung im Wettinger Rathaus. Die Platzbedürfnisse für Fernsehcars, Besucherzone und Gästebereich hätten dies aber nicht zugelassen. Auch die vielen Kreisel auf der Landstrasse verhinderten eine Zielankunft. So findet diese am 15. Juni beim Sportzentrum im Tägerhard statt – wie schon 1980, als die Tour erstmals in Wettingen gastierte (siehe Kontext unten).

Durchqueren wird die Tour Wettingen gleich dreimal. Dies zuerst von Dättwil her über die Hochbrücke und die Landstrasse, dann die Bahnhofstrasse hinunter, durch Weber- und Tägerhardstrasse zur ersten Zieldurchfahrt kurz vor 17 Uhr. Weiter geht es auf zwei Zusatzrunden über den «Regensberger», das Höhtal nach Ennetbaden und zurück ins Ziel, wo die Entscheidung etwa um 18.15 Uhr fallen wird. «Wir rechnen mit einer Spurtankunft», sagt Canonica. Er hofft auf Wetterglück am 15. Juni und zeigte sich froh, dass die Schweiz an der Fussball-WM erst am 16. spielt, wenn die Tour Wettingen wieder in Richtung Frutigen verlassen hat.

Ammann Markus Dieth erhofft sich als OK-Präsident durch die TV-Direktübertragung grosse Medienpräsenz für den Gastort. Der «Stern an der Limmat», so Dieth, soll zur Tour-Ankunft im besten Licht erstrahlen.