Suter, schon am Vortag Zweite, rückte bis auf 14 Hundertstel an Andrea Fischbacher (Ö) heran, Gut wurde Vierte. Die "Banderiza"-Piste im bulgarischen Pirin-Gebirge gleicht mehr einem Super-G und wird von zahlreichen Trainern und Athletinnen als Zick-Zack-Abfahrt kritisiert. Im Gegensatz zu den meisten andern gingen die Schweizerinnen mit einer positiven Einstellung an diese Aufgabe heran und fanden diese belohnt durch vier Klassierungen in den Top 7. Hinter Suter und Gut wurden Fränzi Aufdenblatten und Dominique Gisin Sechste und Siebente.

Bei Gisin geht es noch um den Kampf um die kleine Kristallkugel. Sie liegt in der Disziplinenwertung nur 58 Punkte hinter der führenden Titelverteidigerin Lindsey Vonn, die heute stürzte. Dabei zog sie sich Prellungen am Rücken und am Gesäss zu. Ebenfalls zu Boden ging Elisabeth Görgl. Anja Pärson brach die Trainingsfahrt ab, nachdem angeblich ein Stein den Belag ihres Ski aufgerissen hatte.

Mit Fischbacher und Suter lagen zweimal jene Fahrerinnen voraus, die vor einem Jahr in Sestriere gemeinsam ihren ersten Weltcupsieg gefeiert hatten - in einem Super-G. Fabienne Suter fühlt sich auf er eisigen, ruppigen und stark drehenden Piste, die enorme Anforderungen an die Kondition stellt, sehr wohl. Und auch Lara Gut (beste erste Zwischenzeit!) findet sich mit der "Banderiza" besser zurecht als mit der Piste von Tarvisio am letzten Wochenende. Sie ging im Abschlusstraining für die Doppel-Abfahrt noch nicht an ihre Limiten und hat offensichtlich Reserven.

Bansko (Bul). 2. Training Weltcup-Abfahrt Frauen: 1. Andrea Fischbacher (Ö) 1:46,38. 2. Fabienne Suter (Sz) 0,14 Sekunden zurück. 3. Tina Maze (Sln) 1,12. 4. Lara Gut (Sz) 1,24. 5. Maria Riesch (De) 1,69. 6. Fränzi Aufdenblatten (Sz) 1,88. 7. Dominique Gisin (Sz) 1,94. 8. Marion Rolland (Fr) 1,2,04. 9. Nadia Fanchini (It) 2,15. 10. Renate Götschl (Ö) 2,27. - Ferner 14. Andrea Dettling 2,37. 18. Martina Schild 2,82. 33. Nadia Kamer 5,70. - 45 Fahrerinnen im Training, 33 klassiert; gestürzt: Lindsey Vonn (USA) und Elisabeth Görgl (Ö), aufgegeben: Anja Pärson (Sd), disqualifiziert: Nadia Styger (Sz).