St. Moritz bewilligt WM-Kredit von 1,5 Mio Franken

WM-Kredit für St. Moritz

WM-Kredit für St. Moritz

Die Bürger von St. Moritz haben mit einem klaren Mehr von 886 zu 397 Stimmen einen Kredit von 1,5 Millionen Franken für die Kandidatur der Weltmeisterschaften 2015 und 2017 bewilligt.

Davon entfallen 800 000 Franken auf 2015 und 700 000 auf 2017. Der Anteil der Befürworter entspricht fast 70 Prozent. "Wenn die Bevölkerung mit solcher Deutlichkeit hinter einem Projekt steht, gibt das die grösste Befriedigung, die man haben kann", freute sich Hugo Wetzel, der Präsident des Kandidatur-Komitees. St. Moritz hat für die Titelkämpfe ein ausgeglichenes Budget von 77 Millionen Franken erstellt.

Der Entscheid über die Vergabe der Weltmeisterschaften fällt der Kongress des Internationalen Skiverbandes (FIS) im Mai 2010 in der türkischen Stadt Antalya. Grösste Konkurrenten werden dort Vail (USA) und Cortina (It) sein. Vail führte 1999 letztmals Weltmeisterschaften durch, St. Moritz 2003 und Italien (mit Bormio) 2005. Deshalb wäre für 2015 wohl Vail zu favorisieren, weil seither in den USA nie mehr Weltmeisterschaften durchgeführt worden sind. "Wir haben aber Signale erhalten, dass Vail eventuell auf eine Bewerbung verzichtet", weiss Claudio Duschletta, der Medienverantwortliche der St. Moritzer Kandidatur. Vail ist übrigens "Schwesterstadt" von St. Moritz. Die beiden Orte pflegen enge Beziehungen.

Meistgesehen

Artboard 1