Der Leader fertigte im Ostschweizer Derby den Vorletzten Gossau 4:1 ab. Locarno erzwang gegen Servette den Ausgleich zum 1:1 in der 93. Minute.

Nur das Eigentor Garats passte nicht zum Einbahnfussball des FCSG. Das Missgeschick behob der Favorit innert zwölf Minuten. Dabo glich aus und Garat traf in der 34. Minute ins richtige Tor. Der Rest verlief mit zwei weiteren Treffern (Hämmerli/Costanzo) ganz nach dem Gusto der über 14'000 Anhänger.

Gossau begrenzte in der AFG-Arena nur den Schaden - mehr nicht. St. Gallen liess schlicht nicht mehr zu. Das Schwergewicht der zweithöchsten Liga erdrückt derzeit jeden "Konkurrenten". Das Torverhältnis von 68:16 ist der statistische Nachweis der krassen Überlegenheit der Ostschweizer. Nur eine von 25 Partien hat das Team von Trainer-Talent Uli Forte verloren.

Am unteren Ende der Tabelle erreichte Locarno gegen Servette ein glückhaftes 1:1-Remis. Bis zur letzten Minute führten die Romands, die überdies zwei Schüsse an die Torumrandung beklagten. Mit dem letzten Angriff erzwang Kuhl den Ausgleich für die letztplatzierten Tessiner. Das Führungstor der Grenats hatte Tibert Pont geschossen; der Sohn von Hitzfeld-Assistent Michel Pont verwertete nur eine der zahlreichen Chancen des früheren Meisters.

St. Gallen - Gossau 4:1 (2:1). - AFG-Arena. - 14 014 Zuschauer. - SR Devouge. - Tore: 12. Garat (Eigentor) 0:1. 22. Dabo 1:1. 34. Garat 2:1. 56. Hämmerli 3:1. 72. Costanzo (Foulpenalty) 4:1. - Bemerkung: 82. Kopfball von Muntwiler an die Latte.

Locarno - Servette 1:1 (0:0). - Lido. - 804 Zuschauer. - SR Speranda. - Tore: 80. Pont 0:1. 93. Kuhl 1:1. - Bemerkung: 26. Vitkieviez (Servette) schiesst ans Lattenkreuz. 32. Pfostenschuss von Eudis (Servette).

Rangliste: 1. St. Gallen 25/68. 2. Lugano 24/60. 3. Biel 24/40. 4. Yverdon 24/38. 5. Wil 24/37. 6. Wohlen 24/35. 7. Winterthur 24/32. 8. Concordia Basel 24/31 (32:37). 9. Thun 24/31 (46:52). 10. Lausanne-Sport 24/29 (28:32). 11. La Chaux-de-Fonds 24/29 (29:35). 12. Schaffhausen 24/26. 13. Stade Nyonnais 24/25. 14. Servette 25/21. 15. Gossau 25/19. 16. Locarno 25/17.