Leichtathletik

Sprinter Fongué löst WM-Ticket

Sprinter Rolf Malcolm Fongué

Sprinter Rolf Malcolm Fongué

Sprinter Rolf Malcolm Fongué sorgte am ersten Tag der Schweizer Hallen-Meisterschaften in Magglingen für einen Exploit.

Mit 6,68 unterbot der 22-jährige Zürcher über 60 m die Limite für die Hallen-WM Mitte März in Doha um eine Hundertstelsekunde. Im Final brachte Fongué mit einem fulminanten Start den Topfavoriten Pascal Mancini arg in Bedrägnis blieb letztlich nur um Haaresbreite hinter dem Meister von 2008 zurück, der wie bereits im Halbfinal 6,67 lief. Bei den Frauen siegte mit Ellen Sprunger (7,46) die letztjährige Siegerin.

Fongué ist nach Mancini sowie Nicole Büchler (Stab) und Lisa Urech (60 m Hürden), die erst am Sonntag im Einsatz stehen, der vierte Athlet von Swiss Athletics, der sich für die Welt-Titelkämpfe in Katar qualifiziert hat. Es ist die erste Teilnahme an einem internationalen Grossanlass für den Sohn eines kamerunischen Vaters und einer Schweizer Mutter.

Neben den Sprintern sorgten auch die Weitsprunger am ersten Tag für gute Leistungen. Irene Pusterla verbesserte mit 6,52 m ihren U23-Schweizer Rekord um sechs Zentimeter. Julien Fivaz wurde bei den Männern seiner Favoritenrolle gerecht und sprang 7,89 m.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1