Nationalliga A

Spitzenkampf an Bern und Skandal in Zug

Umkämpfter Spitzenkampf in Bern

Umkämpfter Spitzenkampf in Bern

Die Schlagzeilen der 12. NLA-Runde gehörten nicht dem Ende der Freiburger Niederlagenserie, sondern dem frühen Abbruch der Partie EV Zug - ZSC Lions.

Personen aus der Zürcher Fankurve provozierten nach 148 Sekunden das vorzeitige Ende. Die unrühmliche Ehre, erstmals in der jüngeren Geschichte des Schweizer Eishockeys wegen rauchenden Petarden einen Spielabbruch herbeigeführt zu haben, wird womöglich für beide involvierten Vereine ein juristisches Nachspiel haben. Nationalliga-Einzelrichter Reto Steinmann wird nach dem skandalösen Vorfall auf jeden Fall ein Verfahren einleiten.

Aus sportlicher Sicht überzeugten dafür der SC Bern und Davos. Der Leader und der Meister lieferten sich beim 5:4-Penaltysieg des SCB ein hochstehendes Duell auf Playoffniveau, das zweite Drittel wäre an Intensität von manchem Spiel in der entscheidenden Phase kaum zu überbieten. Fribourg feierte nach acht Niederlagen in Folge wieder einmal ein Erfolgserlebnis. Das NLA-Schlusslicht kam gegen Ambri-Piotta (3:1) endlich zum zweiten Saisonsieg.

Die Kloten Flyers schlossen mit dem 3:1 in Biel bis auf einen Punkt zu den viertklassierten ZSC Lions auf, haben aber zwei Partien mehr absolviert. Dahinter folgen mit jeweils einem Zähler Abstand Genève-Servette (8:2 gegen die einmal mehr überforderten SCL Tigers) und Rapperswil-Jona. Die Lakers verlängerten die Niederlagenserie des HC Lugano mit dem 3:2 auf den Klubrekord (seit Playoff-Einführung) von sieben Partien.

Eishockey, Meisterschaft NLA, Qualifikation: Bern - Davos 5:4 (1:0, 2:3, 1:1, 0:0) n.P. Rapperswil-Jona Lakers - Lugano 3:2 (1:0, 0:2, 2:0). Fribourg - Ambri-Piotta 3:1 (0:0, 2:1, 1:0). Biel - Kloten Flyers 1:3 (0:0, 1:2, 0:1). Genève-Servette - SCL Tigers 8:2 (3:1, 2:0, 3:1). Zug - ZSC Lions abgebrochen.

Rangliste: 1. Bern 12/26. 2. Zug 11/24. 3. Davos 11/24. 4. ZSC Lions 9/21. 5. Kloten Flyers 11/20. 6. Genève-Servette 10/19. 7. Rapperswil-Jona Lakers 11/18. 8. Biel 11/14. 9. Ambri-Piotta 12/10. 10. Lugano 12/10. 11. SCL Tigers 12/9. 12. Fribourg 12/6.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1