Nationalteam

Simpson Nachfolger von Krueger

ZSC Lions Trainer Sean Simpson

ZSC Lions Trainer Sean Simpson

Swiss Ice Hockey hat die Nachfolge von Ralph Krueger geregelt.

Ab der Saison 2010/2011 heisst der Schweizer Nationaltrainer Sean Simpson (49). Der Kanadier, derzeit noch Trainer der ZSC Lions, unterzeichnete einen Vierjahres-Vertrag bis 2014.

Die Verpflichtung Simpsons kommt wenig überraschend. Spätestens nach dem Gewinn der Champions League im letzten Winter mit den Lions galt der kanadisch-britische Doppelbürger als erster Anwärter auf die Nachfolge Kruegers. Und nach dem Sieg über die Chicago Blackhawks im Victoria Cup war ein Bewerbungsschreiben ohnehin überflüssig. "Sean Simpson ist eine absolute Führungspersönlichkeit. Ich bin sicher, dass wir mit ihm den perfekten Trainer für die Schweizer Nationalmannschaft haben verpflichten können", sagte der neue Verbandspräsident Philippe Gaydoul an der Medienkonferenz in Zürich.

Simpson und die Verantwortlichen einigten sich am Mittwoch auf die Zusammenarbeit. Noch am selben Abend informierte Simpson seinen bisherigen Arbeitgeber, die ZSC Lions, über seinen neuen Job. Details über den Vertrag wurden, ausser dass er bis zu den Olympischen Spielen 2014 in Sotschi (Russ) abgeschlossen wurde, nicht bekannt. Ebenfalls noch offen ist, wer Simpson assistieren wird.

Simpson wird erstmals in einem Jahr an der Bande des Nationalteams stehen. Bis dahin liegen die Geschicke der Nati weiter in den Händen von Ralph Krueger. "Diese Saison gilt unsere Konzentration dem Team von Ralph Krueger. Ralph hat es verdient, in Ruhe arbeiten und sich konzentriert auf die Olympischen Spiele in Vancouver vorbereiten zu können", sagten Gaydoul und Sportdirektor Peter Lüthi unisono.

Die mehrfache Betonung, Krueger auf das diesjährige Highlight "in Ruhe" zu lassen, kam nicht zufällig. Im Juni hatte Gaydoul nicht nur angekündigt, den Vertrag mit Krueger Ende Saison nicht zu verlängern, sondern auch, dass der langjährige Schweizer Coach in Vancouver mindestens den 8. Rang zu erreichen habe. Die Verantwortlichen des Verbandes liessen es offen, was sie im Hinblick auf die WM im Frühling zu tun gedenken, sollte Krueger die Vorgabe nicht schaffen. Dass Simpson seinen Job früher antritt, kommt wegen der Kollison mit den NLA-Playoffs in der Vorbereitung auf die WM wohl nicht in Frage.

Im Vergleich zu Krueger wird Simpson unter anderem in der Zusammenabeit mit den Nachwuchs-Auswahlen mehr Kompetenzen haben. "Sean wird sicher nicht Headcoach der U20, aber er wird bestimmte Aufgaben bei den Juniorenteams übernehmen", sagte Peter Lüthi.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1