Das in der Champions-League-Qualifikation gescheiterte Salzburg befindet sich in der Europa League auf einem Höhenflug. Nach Lazio Rom bezwang der österreichische Meister dank Toren von Marc Janko (21.) und den überragenden Kameruner Somen Tchoyi (84.) auch den spanischen Vertreter Villarreal.

Lazio Rom rehabiliterte sich im andere Spiel dieser Gruppe für die 1:2-Heimniederlage gegen Salzburg. Bei Levski Sofia feierten die Römer mit Aussenverteidiger Stephan Lichtsteiner einen ungefährdeten 4:0-Erfolg. Die Südamerikaner Mauro Zarate und Matuzalem sorgten schon in den ersten 45 Minuten für eine Zweitore-Führung.

Bremen setzte sich in der Gruppe L vor eigenem Publikum gegen Athletic Bilbao dank Toren von Hunt (18.), Naldo (41.) und Frings (94./Penalty) mit 3:1 durch, den Ehrentreffer der Spanier erzielte Llorente in der 91. Minute. Der Bundesligist führt die Tabelle mit dem Punktemaximum vor Bilbao, Funchal und Austria Wien an.

Der Hamburger SV, der zum Auftakt der Gruppenphase bei Rapid Wien 0:3 deklassiert worden waren, feierten gegen Hapoel Tel Aviv einen 4:2-Heimsieg. Der Schwede Marcus Berg brachte den Bundesliga-Leader in der Startviertelstunde vorentscheidend 2:0 in Führung. Tabellenführer in der Gruppe C ist Rapid Wien, das bei Celtic Glasgow zu einem glückhaften 1:1 spielte.

Die in der Europa League engagierten österreichischen Teams zeigten einen starken zweiten Spieltag. Neben Rapid Wien kam auch Sturm Graz auswärts zu einem überraschenden Punktgewinn. Der Meisterschafts-Dritte spielte bei Galatasaray Istanbul 1:1. Der Tscheche Milan Baros glich für das Heimteam kurz nach der Pause aus.

Bundesliga-Schlusslicht Hertha Berlin musste sich derweil einmal mehr geschlagen geben. Im ersten Spiel nach der Entlassung des Schweizer Trainerduos Lucien Favre/Harald Gämperle verlor die Hertha bei Sporting Lissabon 0:1.

Als treffsicherste Mannschaft der 2. Runde erwies sich Lille. Die Franzosen gewannen bei Slavia Prag 5:1 und schossen dabei alle ihre Tore nach dem Seitenwechsel. Im zweiten Spiel der stark besetzten Gruppe B siegte Valencia daheim gegen Genoa nach 0:1-Pausenrückstand noch 3:2. Für die Entscheidung sorgte David Villa mit einem verwandelten Penalty in der 81. Minute.