NHL

Sieg für Streit, Niederlage für Hiller

Die New York Islanders hatten mal wieder Grund zum Feiern

Die New York Islanders hatten mal wieder Grund zum Feiern

In der NHL ist Mark Streit mit den New York Islanders auf die Siegerstrasse zurückgekehrt, während Jonas Hillers Höhenflug mit den Anaheim Ducks gestoppt wurde.

Nach zuletzt vier Heimniederlagen in Serie behielten die New York Islanders in der Nacht zum Donnerstag gegen die Toronto Maple Leafs vor heimischem Publikum mit 3:1 die Oberhand. Die Tore für das Team aus Long Island erzielten Trent Hunter, Nummer-1-Draft John Tavares und Blake Comeau. Für den Anschlusstreffer Torontos war zu Beginn des Schlussdrittels der ehemalige Stürmer des HC Davos, Niklas Hagman, besorgt. Der Berner Verteidiger Mark Streit stand für die "Isles" während 20:43 Minuten auf dem Eis und beendete die Partie mit einer ausgeglichenen Bilanz.

Jonas Hiller verlor derweil mit den Anaheim Ducks bei den Phoenix Coyotes 0:4. Nach einer wenig überzeugenden Leistung musste der Appenzeller Goalie beim Stand von 0:3 nach 52 Minuten seinem Konkurrenten Jean-Sébastien Giguère im Tor der Ducks Platz machen. Für Anaheim war es die erste Niederlage nach zuletzt vier Siegen mit Hiller in der Startformation.

National Hockey League (NHL). In der Nacht auf Donnerstag: New York Islanders (mit Streit) - Toronto Maple Leafs 3:1. Phoenix Coyotes - Anaheim Ducks (bis 52. mit Hiller) 4:0. Boston Bruins - Atlanta Thrashers 6:4. Carolina Hurricanes - Montreal Canadiens 1:5. New York Rangers - Florida Panthers 4:1. Pittsburgh Penguins - Ottawa Senators 8:2. Washington Capitals - Buffalo Sabres 5:2. Minnesota Wild - Edmonton Oilers 3:1. Detroit Red Wings - Chicago Blackhawks 0:3. Tampa Bay Lightning - Philadelphia Flyers 2:5. Dallas Stars - Columbus Blue Jackets 3:1. Calgary Flames - St. Louis Blues 1:2 n.P.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1