Mit drei Podestplätzen und insgesamt sechs Fahrerinnen und Fahrern in den besten Acht zeigten die Swiss-Ski-Athleten eine starke Leistung.

Die 23-jährige Patrizia Kummer stand in ihrem 55. Weltcup-Rennen zum ersten Mal auf dem Podest. Ihre Bestresultate waren zuvor zwei 4. Plätze in Landgraaf (Ho/2006) und Nendaz (2007) gewesen. Der Schweizer Weltcup-Sieg in Italien stand schon vor dem Final fest, weil sich Kummer mit ihrer Teamkollegin Fränzi Mägert-Kohli um den Sieg duellierte. Mägert-Kohli lag nach dem ersten Lauf 64 Hundertstel zurück, riskierte im zweiten Durchgang alles und stürzte. Im Gegensatz zu Kummer kann die 28-Jährige aber bereits auf 16 Weltcup-Podeste zurückblicken.

Bei den Männern standen sieben Schweizer am Start, vier von ihnen qualifizierten sich für die Viertelfinals. Roland Haldi scheiterte im Halbfinal trotz einem Vorsprung von 1,06 Sekunden nach dem ersten Lauf am späteren Sieger Roland Fischnaller (It). Am Ende reichte es ihm mit Platz 3 zum bereits 8. Mal auf ein Weltcup-Podest. Mit Kaspar Flütsch (5.), Nevin Galmarini (6.) und Simon Schoch (8.) rundeten drei weitere Schweizer das starke Resultat ab.

Limone Piemonte (It). Weltcup. Parallel-Slalom. Männer: 1. Roland Fischnaller (It). 2. Aaron March (It). 3. Roland Haldi (Sz). 4. Rok Flander (Sln). 5. Kaspar Flütsch (Sz). 6. Nevin Galmarini (Sz). 7. Stanislaw Detkow (Russ). 8. Simon Schoch (Sz). - In der Qualifikation ausgeschieden: 26. Philipp Schoch (Sz). 28. Corsin Heim (Sz). 39. David van Wijnkoop (Sz). - 47 klassiert.

Weltcup-Stand (3/12): 1. Fischnaller 2090. 2. Andreas Promegger (Ö) 2090. 3. March 1580. 4. Benjamin Karl (Ö) 1410. 5. Galmarini 1300. 6. Haldi 1280. Die weiteren Schweizer: 10. Flütsch 840. 15. Simon Schoch 440. 36. Heim 114. 42. Philipp Schoch 76. 45. Van Wijnkoop 55.

Frauen: 1. Patrizia Kummer (Sz). 2. Fränzi Mägert-Kohli (Sz). 3. Jekaterina Iljuchina (Russ). 4. Corinna Boccacini (It). 5. Alena Sawarsina (Russ). 6. Claudia Riegler (Ö). 7. Julia Dujmovits (Ö). 8. Camille de Faucompret (Fr). - In der Qualifikation ausgeschieden: 23. Julie Zogg (Sz). - 39 klassiert.

Weltcup-Stand (3/12): 1. Jekaterina Tudegeschewa (Russ) 2290. 2. Sawarsina 1850. 3. Mägert-Kohli 1750. 4. Kummer 1220. 5. Iljuchina 1140. 6. Heidi Neururer (Ö) 1130. Die weiteren Schweizerinnen: 20. Zogg 440. 34. Jenny Ladina 90. 42. Stefanie Müller 26.