Golf

Siebter US-Tour-Sieg für Justin Rose

Justin Rose küsst den Pokal.

Justin Rose küsst den Pokal.

Nach einem missratenen Saisonstart findet der renommierte englische Golfprofi Justin Rose zu seiner besten Form zurück. Er gewinnt das mit 6,9 Millionen Dollar dotierte US-Tour-Turnier in Avondale.

Dank zwei Birdies auf den letzten beiden Löchern des phasenweise verregneten Wettkampfs stellte der 34-jährige Rose mit 22 Schlägen unter Par einen Turnierrekord auf, der es ihm erlaubte, den stark aufspielenden Amerikaner Cameron Tringale um einen Schlag hinter sich zu lassen.

Justin Rose war zu Beginn der Saison in fünf Turnieren nicht über den 37. Platz hinausgekommen und hatte dreimal sogar den Cut für die Finalrunden verpasst. "Ich bin froh, dass es jetzt für mich wieder passt", sagte Rose nach seinem siebten Sieg im Rahmen des amerikanischen Circuits.

Die Form stellt sich für den Engländer rechtzeitig vor dem Hauptteil der Saison mit dem US Open im Juni, dem British Open im Juli und der US PGA Championship im August ein. Im Juni 2013 feierte Rose am US Open seinen bislang einzigen Triumph an einem Majorturnier.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1