In beiden Partien standen die Goalies im Mittelpunkt. Philadelphias Keeper Michael Leighton feierte dank 28 Paraden einen Shutout. Der Kanadier kommt in den Playoff erst zum Einsatz, seit sich Brian Boucher eine Knieverletzung zugezogen hat. Die Flyers konnten die historische Aufholjagd gegen Boston offenbar mühelos verkraften. Mit dem 4:0 von Simon Gagne bei Spielhälfte war die Vorentscheidung bereits gefallen. Der slowakische Canadiens-Stammtorhüter Jaroslav Halak liess sich daraufhin durch seinen Backup Carey Price ersetzen. Favoritenschreck Montreal trat sehr undiszipliniert auf.

In San Jose sorgten die Goalies dafür, dass bis zur Schlusssirene Hochspannung herrschte. Chicagos Antti Niemi behielt das bessere Ende für sich. Der Finne wurde dank 44 abgewehrten Schüssen zum besten Spieler des Abends gewählt. Er musste sich nur von Jason Demers bei einer Unterzahl-Situation bezwingen lassen (12.). Ebenfalls sehr gute Noten erhielt Niemis Gegenüber Jewgeni Nabokow. Dem Russen gelangen 38 Paraden. Beim "Game Winning Goal" von Dustin Byfuglien in der 54. Minute war er machtlos.