Handball

Serbien und Dänemark im EM-Final

Serbien (Bild: Alem Toskic) setzt sich gegen Kroatien durch.

Serbien (Bild: Alem Toskic) setzt sich gegen Kroatien durch.

Die serbische Handball-Nationalmannschaft steht bei ihrer Heim-EM im Final. Die Gastgeber gewinnen in Belgrad den Halbfinal gegen Kroatien mit 26:22.

Die Partie wurde von massiven Sicherheits-Vorkehrungen begleitet, nachdem am Dienstag eine kroatische Autokolonne auf dem Rückweg von einem Spiel in ihr Heimatland von serbischen Fans angegriffen wurde. Und die Kroaten hatten in der Tat nicht nur gegen die Serben, sondern auch gegen die Zuschauer zu kämpfen. Bereits die Nationalhymne wurde durch ein gellendes Pfeiffkonzert begleitet. Die kroatischen Torhüter wurden zudem immer wieder mit Laser-Lichtern geblendet.

Im Final am Sonntag (17.00 Uhr) trifft Serbien auf Dänemark. Die Dänen hatten sich zuvor gegen den WM-Dritten Spanien mit 25:24 durchgesetzt. Kroatien und Spanien spielen am Sonntag um Platz drei.

Den fünften Rang und damit den letzten freien Platz in der Olympia-Ausscheidung hatte sich Mazedonien durch einen 28:27-Erfolg gegen Slowenien gesichert.

Belgrad. EM der Männer. Halbfinals: Dänemark - Spanien 25:24 (12:10). Serbien (mit Marjanac/BSV Bern Muri und Beljanski/Kriens-Luzern) - Kroatien 26:22 (13:14). - Klassierungsspiel. Um Rang 5: Mazedonien - Slowenien 28:27 (16:12). - Mazedonien damit für die Olympia-Qualifikation qualifiziert.

Das weitere Programm. Sonntag, 29. Januar. Final (17.00 Uhr): Dänemark - Serbien. Um Rang 3 (14.30 Uhr): Spanien - Kroatien.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1