Nationalteam

Senderos fällt für Test gegen Uruguay aus

Senderos muss wegen seines Knies gegen Uruguay passen

Senderos muss wegen seines Knies gegen Uruguay passen

Nach Alex Frei, Blaise Nkufo und Benjamin Huggel fällt ein weiterer Schweizer Internationaler für das Testländerspiel am Mittwoch in St. Gallen gegen Uruguay aus.

Philippe Senderos kann wegen Knieproblemen nicht mittun. Der Innenverteidiger von Everton war am Montag bereits verspätet ins Schweizer Teamhotel in Feusisberg eingerückt, weil er wegen einem Stau in London das Flugzeug verpasst hatte. Senderos hatte sich vor zehn Tagen im Europacup-Spiel bei Sporting Lissabon eine leichte Knieverletzung zugezogen und bestritt deshalb am Wochenende auch das Meisterschaftsspiel gegen Tottenham nicht. Die MRI-Abklärungen im Spital ergaben nun eine leichte Instabilität im rechten Knie.

Weil der Teamarzt und auch Nationalcoach Ottmar Hitzfeld kein Risiko eingehen wollen, wird auf einen Einsatz des Genfers verzichtet. Senderos reist heute im Laufe des Tages zurück nach Liverpool, um die Therapie mit den Klubärzten zu beginnen. Damit stehen Hitzfeld mit Stéphane Grichting, Steve von Bergen und Neuling Jonathan Rossini nur noch drei nominelle Innenverteidiger zur Verfügung stehen.

Auch im Team von Uruguay gibt es Änderungen. Die beiden Spieler Mauricio Victorino und Alvaro Fernandez (beide von Universidad de Chile) konnten die Reise nach Zürich wegen dem verheerenden Erdbeben in Chile nicht antreten. Für sie wurde Sebastian Coates nachnominiert, der am Dienstag zur Mannschaft stossen wird.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1