Die Bündnerin erfüllte beim Weltcup in Oberhof (De) mit Rang 23 im Sprint die Selektionsnorm für die Olympischen Spiele. Gasparin hatte bereits im Dezember zweimal die halbe Olympia-Norm erfüllt (5. Platz im IBU-Cuprennen, 19. Platz in einem Weltcup-Rennen in Pokljuka). Die 25-jährige Grenzwächterin aus Pontresina benötigte im Januar lediglich nochmals eine Klassierung unter den ersten 25 im Weltcup, um in Vancouver dabei zu sein.

Die Frauen sind im Biathlon seit 1992 olympisch vertreten. Neben Gasparin werden die Schweizer Biathleten in Vancouver bisher noch durch die Männer-Staffel vertreten.