Sollte den Utah Jazz aus den folgenden drei Heimspielen gegen die Los Angeles Lakers, die Washington Wizards und die Charlotte Hornets mindestens ein Sieg gelingen, dürfte ihnen die Teilnahme an den NBA-Playoffs nicht mehr zu nehmen sein.

Die Begegnung mit den Phoenix Suns, dem schlechtesten Team der Western Conference, war früh entschieden. Utah führte bei Spielhälfte bereits mit 62:43.

Bester Werfer bei Utah war der Franzose Rudy Gobert, dem mit 27 Punkten eine Saisonbestleistung gelang. Der Waadtländer Thabo Sefolosha, bei den Jazz für die defensive Arbeit zuständig, kam gut 14 Minuten zum Einsatz und steuerte 2 Punkte und 3 Rebounds zum Heimsieg bei. Bei den Suns überzeugte Devin Booker mit 59 Punkten.