Roman Röösli/Barnabé Delarze unterstrichen im Doppelzweier mit Siegen im Vorlauf wie auch im Viertelfinal ihre Weltcup-Ambitionen. Ein starkes Rennen zeigten mit einem Start-Ziel-Sieg im Hoffnungslauf auch Frédérique Rol/ Patricia Merz im leichten Doppelzweier der Frauen

Zudem beeindruckten beispielsweise auch die beiden leichten Männer-Doppelzweier sowie Pascale Walker im Frauen-Einer und der Vierer ohne Steuermann.