Die SCL Tigers (8.) und Zug (9.) bewegen sich weiter im Gleichschritt.

Die Emmentaler bezwangen Kloten überraschend deutlich 5:1, die Innerschweizer setzten sich gegen Aufsteiger Biel nach einem 1:3-Rückstand und fünf Treffern im Schlussdrittel 6:3 durch. Die beiden Teams sind zwei Runden vor dem Ende der Qualifikation nur durch einen Punkt getrennt. Am Freitag kommt es in Langnau zum Direktduell.

Kloten verpasste es durch die Niederlage in Langnau, im Kampf um den Qualifikationssieg wieder für mindestens 24 Stunden die Tabellenspitze zu übernehmen. Am Mittwoch tragen in Zürich die ZSC Lions (3.) und Bern (1.) die letzte Partie der 48. Runde aus.

Mit dem 6:1-Erfolg beim Tabellenletzten Ambri-Piotta sicherte sich der HC Davos den 4. Rang in der Qualifikation und damit den Heimvorteil in der ersten Playoff-Runde. Die Rapperswil-Jona Lakers dürften die Playouts dank dem 4:3-Sieg gegen Lugano ebenfalls zu Hause beginnen.

Eishockey, Meisterschaft NLA, Qualifikation: Genève-Servette -Fribourg 2:3 (2:1, 0:2, 0:0). Zug - Biel 6:3 (1:1, 0:2, 5:0). SCL Tigers - Kloten Flyers 5:1 (2:1, 2:0, 1:0). Rapperswil-Jona Lakers - Lugano 4:3 (2:1, 2:2, 0:0). Ambri-Piotta - Davos 1:6 (0:2, 0:2, 1:2).

Rangliste: 1. Bern 47/94*. 2. Kloten Flyers 48/94*. 3. ZSC Lions 47/91*. 4. Davos 48/86*. 5. Lugano 48/79*. 6. Genève-Servette 48/78*. 7. Fribourg 48/72*. 8. SCL Tigers 48/66. 9. Zug 48/65. 10. Rapperswil-Jona Lakers 48/49+. 11. Biel 48/44+. 12. Ambri-Piotta 48/43+.

* = für die Playoffs qualifiziert. + = in den Playouts