Nach der knapp verpassten Finalqualifikation ruderte der leichte Vierer ohne Steuermann mit Schlagmann Mario Gyr (Luzern), Simon Niepmann (Zürich), Lucas Tramer (Vésenaz) und Simon Schürch (Sursee) das letzte WM-Rennen. Im B-Final fuhren die Schweizer 1,63 Sekunden hinter Frankreich ins Ziel.

Skiffier Fabrizio Güttinger zeigte sein bestes Rennen der Woche und beendete die WM im D-Final mit einem Laufsieg. Der Tessiner beendete damit die WM im 19. Rang.

Lake Karapiro (Neus). Ruder-WM. Männer. Vierer ohne. B-Final um Ränge 7 bis 12: 1. Fabrice Moreau/Franck Solforosi/Nicolas Moutton/Guillaume Raineau (Fr) 6:02,19. 2. Simon Schürch/Lucas Tramèr/Simon Niepmann/Mario Gyr (Sz) 6:03,82. 3. Christian Pedersen/Jens Vilhelmsen/Kasper Winther/Martin Kristensen (Dä) 6:05,29.

Skiff. A-Final: 1. Ondrej Synek (Tsch) 6:47,49. 2. Mahe Drysdale (Neus) 6:49,42. 3. Alan Campbell (Gb) 6:49,83. 4. Olaf Tufte (No) 6:55,68. 5. Liang Zhang (China) 6:57,58. 6. Luka Spik (Slo) 7:09,44. - D-Final um Ränge 19 bis 23: 1. Fabrizio Güttinger (Sz) 7:13,83.

Frauen. Skiff. A-Final: 1. Frida Svensson (Sd) 7:47,61. 2. Ekaterina Karsten (WRuss) 7:47,79. 3. Emma Twigg (Neus) 7:49,64. 4. Mirka Knapkova (Tsch) 7:56,38. 5. Julia Lewina (Russ) 7 :56,38. 6. Iva Obradovic (Ser) 8:04,60.