Die Schweizer Springreiter, im Vorjahr noch Sechste, enttäuschten gewaltig. Im Feld der acht Nationen belegte die Equipe von Andy Kistler mit insgesamt 37 Punkten abgeschlagen den letzten Rang und wurde weit unter Wert geschlagen.

Einzig Steve Guerdat vermochte mit seinem Zweitpferd Nasa im ersten Durchgang mit einem Blankoritt zu überzeugen, tappte aber in der Reprise ins Wasser und liess auch am darauffolgenden Bidet-Oxer eine Stange in den Rasen fallen. Pius Schwizer mit Toulago und Romain Duguet mit Quorida de Treho beklagten zwei Abwürfe.

St. Gallen-GP-Sieger Paul Estermann war mit Castlefield Eclipse völlig von der Rolle. Nach drei Fehlern im ersten Durchgang stoppte seine "Milly" im zweiten Durchgang nach einem Abwurf am Bidet-Oxer am mittleren Sprung der klassierenden Dreierkombination gegen Parcoursende. Der Luzerner gab in der Folge auf. Die Stute wirkte müde.

Aachen. Springen. Nationenpreis (2 Umgänge, 160 cm, Dotation: 400'000 Euro): 1. Belgien (Pieter Devos/Greenfield, 0+1, Olivier Philippaerts/Cabrio, 0+5, Jos Verlooy/Domino, 0+8, Grégory Wathelet/Conrad, 0+0) 6 (0+6). 2. USA (Lucy Davies/Barron, 0+0, Reed Kessler/Cylana, 4+0, Lauren Hough/Ohlala, 8+0, Kent Farrington/Willow, 4+) 8 (8+0). 3. Jeroen Dubbeldam/Zenith, 0+8, Maikel van der Vleuten/Verdi, 1+8, Frank Schuttert/Winchester, 4+0, Gerco Schröder/London, 0+1) 10 (1+9).

4. Deutschland (Marcus Ehning/Plot Blue, 0+4, Katrin Eckermann/Firth of Lorne, 0+Elimination nach Sturz, Daniel Deusser/Cornet d'Amour, 0+4, Ludger Beerbaum/Chiara, 0+4) 12 (0+12) und Kanada 12 (10+2). 6. Frankreich 17 (12+5). 7. Irland 26 (11+15). 8. Schweiz (Pius Schwizer/Toulago, 8+8, Romain Duguet/Quorida de Treho, 4+8, Paul Estermann/Castlefield Eclipse, 12+Aufgabe, Steve Guerdat/Nasa, 0+9) 37 (12+25).