Es war wie vor 50 Jahren, als Eishockey-Länderspiele in Leysin, Davos oder Arosa regelmässig unter freiem Himmel stattfanden. Wegen des Schneefalls musste das Eis viermal zusätzlich gereinigt werden. Zumindest in der Schlussphase des zweiten Abschnitts war wegen 3 cm Neuschnee auf dem Eis kein reguläres Spiel mehr möglich. Den 3000 Zuschauern (ausverkauft) gefiels trotzdem; die Ränge blieben trotz der ungünstigen Witterung bis zuletzt gefüllt.

Zum Matchwinner avancierte Romano Lemm. Lemm traf als einziger Schweizer im Penaltyschiessen: Zuerst glich er das Shootout mit dem letzten Versuch zum 1:1 aus, später realisierte er in der fünften Serie mit dem genau gleichen Trick das Siegtor.

In der regulären Spielzeit ging die Slowakei im zweiten Abschnitt mit drei Toren innerhalb von neuneinhalb Minuten 3:1 in Führung. Patrick von Gunten in Überzahl (50:18) und Julien Sprunger (50:43) schafften im Schlussabschnitt innerhalb von 25 Sekunden den Ausgleich. Das erste Schweizer Tor hatte Kevin Romy erzielt. Romy (im 52. Länderspiel) und von Gunten (im 12. Länderspiel) erzielten ihre ersten Nationalmannschaftstore. Die Schweiz gewann erstmals seit November 2006 wieder ein Länderspiel nach einem Zweitore-Rückstand.

Schweiz - Slowakei 4:3 (1:0, 0:3, 2:0, 0:0) n.P.

Offene Eisbahn, Gstaad. -- 3000 Zuschauer (ausverkauft). -- SR Stalder/Kunz, Arm/Küng. -- Tore: 9. Romy (Gobbi) 1:0. 27. Kukumberg (Tatar) 1:1. 31. Macho (Huna, Bulik) 1:2. 36. Nagy (Bicek, Pavlikovsky) 1:3. 51. (50:18) von Gunten (Lemm/Ausschluss Starosta) 2:3. 51. (50:43) Sprunger (Reichert, Sannitz) 3:3. -- Penaltyschiessen: Lintner 0:1, Guggisberg scheitert; Tatar scheitert, Jeannin scheitert; Nagy scheitert, Lemm 1:1; Rüthemann verschiesst, Bicek scheitert; Lemm 2:1, Mikus scheitert. -- Strafen: 4mal 2 Minuten gegen die Schweiz, 6mal 2 Minuten gegen die Slowakei.

Schweiz: Rüeger (31. Genoni); Du Bois, Bezina; Helbling, von Gunten; Blum, Gobbi; Blatter; Déruns, Jeannin, Lemm; Sprunger, Sannitz, Reichert; Rüthemann, Romy, Peter; Guggisberg, Ambühl, Paterlini.

Slowakei: Stana (31. Lasak); Lintner, Vydareny; Stajnoch, Svarny; Kudroc, Baranka; Slovak, Starosta; Nagy, Pavlikovsky, Bicek; Huna, Mikus, Skladany; Balej, Kukumberg, Sbirko; Macho, Bulik, Tatar.

Bemerkungen: Schweiz ohne Furrer, Plüss und Bieber (alle verletzt). -- Pfostenschüsse Guggisberg (27.) und Jeannin (40.). Zusätzliche Eisreinigungen (11./27./37./56.). Zusätzlicher Seitenwechsel (51.). -- Schüsse: Schweiz 38 (10/10/15/3); Slowakei 25 (6/12/5/2). -- Powerplay-Ausbeute: Schweiz 1/5; Slowakei 0/4.