Die 51 Mannschaften aus den sechs Töpfen - die Schweiz befindet sich in Topf 2 - werden in neun Gruppen gelost. Sechs Gruppen bestehen aus je sechs, drei Gruppen aus je fünf Teams. Die Qualifikationsphase läuft zwischen September 2010 und November 2011.

In jede Gruppe wird je ein Team aus den ersten fünf Setz-Töpfen gelost, jene Gruppen mit sechs Mannschaften erhalten noch ein Team aus Topf 6 hinzugelost.

Aus jeder Gruppe qualifiziert sich der Gruppensieger direkt für die EM-Endrunde 2012 in Polen und der Ukraine. Ebenfalls direkt qualifiziert ist der beste Gruppenzweite, während die übrigen acht Gruppenzweiten im November 2011 je zwei Barrage-Partien um die letzten vier EM-Tickets austragen.

Nicht an der Ausscheidung müssen die beiden Veranstalter Polen und die Ukraine teilnehmen. Sie sind - wie 2008 die Schweiz und Österreich - direkt für die Endrunde gesetzt. Die Endrunde 2012 wird letztmals mit 16 Teams ausgetragen; ab 2016 wird das Teilnehmerfeld auf 24 Mannschaften aufgestockt.

Die Topfeinteilung für die Auslosung der neun EM-Ausscheidungs-Gruppen im Überblick:

Topf 1: Spanien (Titelverteidiger), Deutschland, Holland, Italien, England, Kroatien, Portugal, Frankreich, Russland.

Topf 2: Griechenland, Tschechien, SCHWEIZ, Schweden, Serbien, Türkei, Dänemark, Slowakei, Rumänien.

Topf 3: Israel, Bulgarien, Finnland, Norwegen, Irland, Schottland, Nordirland, Österreich, Bosnien-Herzegowina.

Topf 4: Slowenien, Lettland, Ungarn, Litauen, Weissrussland, Belgien, Wales, Mazedonien, Zypern.

Topf 5: Montenegro, Albanien, Estland, Georgien, Moldawien, Island, Armenien, Kasachstan, Liechtenstein.

Topf 6: Aserbaidschan, Luxemburg, Malta, Färöer, Andorra, San Marino.

Spieldaten: 3./4. und 7. September, 8./9. und 12. Oktober 2010, 25./26. und 29. März, 3./4. und 7. Juni, 2./3. und 6. September, 7./8. und 11. Oktober sowie 11./12. und 15. November 2011 (Barrage).