Automobil

Schweizer Formel-1-Fahrer langsam

Sebastien Buemi

Sebastien Buemi

Die beiden Toro Rosso-Ferrari fuhren im Freitagstraining zum Grand Prix der Türkei hinterher.

Sébastien Buemi und sein Teamkollege Sébastien Bourdais zierten in den beiden Trainingssessionen jeweils das Ende der Rangliste. Ein bestimmtes Problem konnte Toro Rosso im ersten Moment nicht ausmachen. Es haperte einfach auf der ganzen Linie. Dabei wäre Buemi nach zwei frühen Ausfällen in Folge auf ein Erfolgserlebnis angewiesen.

Für BMW-Sauber gab es am Nachmittag einen Lichtblick. Robert Kubica belegte hinter Heikki Kovalainen und Fernando Alonso den 3. Platz. Am Vormittag hatten Kubica und Nick Heidfeld noch mit den Rängen 16 und 17 vorlieb nehmen müssen. Die Autos aus Hinwil rücken in der Türkei erstmals mit einem Doppeldiffusor aus. Auf den Einsatz von KERS wird dagegen erneut verzichtet.

Am Vormittag war einmal mehr "Trainingsweltmeister" Nico Rosberg der Schnellste - zum zehnten Mal im 19. freien Training der Saison. McLaren-Mercedes mit Weltmeister Lewis Hamilton (2.) schürte Hoffnungen auf Besserung, die Kovalainen mit der Bestzeit am Nachmittag noch verstärkte. Sebastian Vettel rollte schon nach wenigen Minuten aus.

Derweil bröckelt die Solidarität im Kreis der Formel-1-Teams weiter. Nach Williams hat auch Force India bedingungslos seine Teilnahme an der WM 2010 bestätigt. Die verbleibenden acht Teams machen den Start im nächstjährigen Championat von der Bedingung abhängig, dass FIA-Präsident Max Mosley auf seinen Entscheid zurückkommt und das aktuell gültige Reglement für die kommende Saison belässt. Primärer Streitpunkt ist die vom Engländer angedachte Budgetobergrenze von 45 Millionen Euro. Die FIA will am kommenden Freitag, 12. Juni, die 13 Teams benennen, die 2010 an der Formel-1-WM teilnehmen werden.

Kurtköy. Grand Prix der Türkei. Freies Training. Erster Teil: 1. Nico Rosberg (De/Fi), Williams-Toyota, 1:28,952. 2. Lewis Hamilton (Gb), McLaren-Mercedes, 0,311 Sekunden zurück. 3. Jarno Trulli (It), Toyota, 0,319. 4. Sebastian Vettel (De), Red Bull-Renault, 0,385. 5. Felipe Massa (Br), Ferrari, 0,390. 6. Kazuki Nakajima (Jap), Williams-Toyota, 0,419. 7. Kimi Räikkönen (Fi), Ferrari, 0,446. 8. Fernando Alonso (Sp), Renault, 0,470. 9. Rubens Barrichello (Br), Brawn GP-Mercedes, 0,573. 10. Heikki Kovalainen (Fi), McLaren-Mercedes, 0,638. 11. Jenson Button (Gb), Brawn GP-Mercedes, 0,795. 12. Adrian Sutil (De), Force India-Mercedes, 0,912. 13. Timo Glock (De), Toyota, 0,982. 14. Nelson Piquet (Br), Renault, 1,180. 15. Mark Webber (Au), Red Bull-Renault, 1,224. 16. Robert Kubica (Pol), BMW-Sauber, 1,693. 17. Nick Heidfeld (De), BMW-Williams, 1,737. 18. Giancarlo Fisichella (It), Force India-Mercedes, 1,777. 19. Sébastien Bourdais (Fr), Toro Rosso-Ferrari, 1,886. 20. Sébastien Buemi (Sz), Toro Rosso-Ferrari. - 2 0 Fahrer im Training.

Zweiter Teil: 1. Kovalainen 1:28,841. 2. Alonso 0,006. 3. Kubica 0,215. 4. Nakajima 0,250. 5. Vettel 0,361. 6. Trulli 0,366. 7. Rosberg 0,416. 8. Barrichello 0,464. 9. Webber 0,542. 10. Piquet 0,560. 11. Massa 0,575. 12. Button 0,589. 13. Hamilton 0,594. 14. Glock 0,677. 15. Räikkönen 0,679. 16. Heidfeld 0,709. 17. Sutil 1,240. 18. Fisichella 1,250. 19. Bourdais 1,454. 20. Buemi 1,788. - 20 Fahrer im Training.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1