Fechten

Schweizer Degen-Team triumphiert in Paris

Das Schweizer Weltmeister-Quartett mit Benjamin Steffen, Lucas Malcotti, Max Heinzer und Michele Niggeler (von links) lässt sich in Paris auch vom Olympiasieger Frankreich nicht stoppen. (Archivbild)

Das Schweizer Weltmeister-Quartett mit Benjamin Steffen, Lucas Malcotti, Max Heinzer und Michele Niggeler (von links) lässt sich in Paris auch vom Olympiasieger Frankreich nicht stoppen. (Archivbild)

Die Schweizer Degenfechter feiern am Weltcup in Paris im Team-Wettkampf den ersten Sieg seit dem Gewinn des WM-Titels im Vorjahr.

Das Weltmeister-Quartett mit Max Heinzer, Lucas Malcotti, Michele Niggeler und Benjamin Steffen gewann den Final gegen Gastgeber und Olympiasieger Frankreich 45:32.

Der Erfolg ist umso wertvoller, weil es der erste Team-Weltcup innerhalb der einjährigen Qualifikationsphase für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio war.

Am engsten ging es auf dem Weg zum Triumph im Viertelfinal gegen Japan zu. Das 45:42 war zugleich eine gelungene Revanche. Gegen die Japaner hatte das Team um Leader Max Heinzer im März beim Weltcup in Buenos Aires noch eine ärgerliche Finalniederlage bezogen (32:45). Den Halbfinal gegen Italien entschieden die Schweizer 36:27 für sich, den Achtelfinal gegen Ägypten gewannen sie nach anfänglichem Rückstand 45:36.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1