Das Team von Skip Binia Feltscher bilanziert zwei Spiele vor Schluss der Round Robin bei sieben Niederlagen nur zwei Siege. Es wird für die Flimserinnen schwierig werden, noch zumindest auf den 9. Platz zu kommen und damit die schlechtesten Platzierungen von Schweizer Frauenteams an Weltmeisterschaften (10. Plätze 2001 und 2006) zu vermeiden. In den restlichen Partien treffen sie noch auf Aussenseiter Lettland sowie auf die Europameisterinnen aus Deutschland.

Im fünften End gingen die Schweizerinnen gegen Schottland (Eve Muirhead) dank einem schön herausgespielten Dreierhaus 5:3 in Führung. Von dort weg jedoch schrieben die Schottinnen mit ihrem letzten Stein jedes Mal zwei Punkte, während die Schweizerinnen jeweils nur einen Punkt schreiben konnten beziehungsweise schreiben mussten.

Ohne Zweifel zahlen die Schweizerinnen in gewisser Weise noch Lehrgeld. Es gilt zu bedenken, dass die Nummer 3 Corinne Bourquin ihre erste internationalen Titelkämpfe überhaupt bestreitet und dass Binia Feltscher erstmals an einem grossen Turnier als Skip im Einsatz ist.