Schweiz gegen Norwegen ohne Probleme

Romano Lemm

Romano Lemm

Die Schweizer Nationalmannschaft hat den letzten Teil der WM-Vorbereitung mit einem klaren Sieg in Angriff genommen.

In Oslo gewann das Team von Ralph Krueger das erste von zwei Testspielen problemlos mit 5:1 gegen Norwegen.

Mathias Seger, einer von fünf Spielern, die schon 1999 an der WM im Jordal-Amfi-Stadion dabei waren, brachte die Schweiz in der 8. Minute mit einem sehenswerten Distanzschuss verdient in Führung. Das Krueger-Ensemble gab dann das Heft nie mehr aus der Hand, einzig der zwischenzeitliche Ausgleich durch Peter Lorentzen (18.), nachdem dieser Timo Helbling klassisch ausgespielt hatte, passte nicht ins Bild.

Schon 26 Sekunden später stellte aber Romano Lemm seine "Sniper"-Qualitäten unter Beweis, als er ein von Sandy Jeannin gewonnenes Bully direkt verwertete. Im Mitteldrittel erhöhten dann Ivo Rüthemann und erneut Lemm auf 4:1 - ein Resultat, das nach zwei Abschnitten dem Gastgeber eher noch schmeichelte.

Wie schon gegen Finnland hatte die Schweiz ein klares Chancenplus. Bände spricht das Schussverhältnis von 36:11 nach 40 Minuten. Auf Seiten der Gastgeber sorgte fast nur noch Luganos Patrick Thoresen für Gefahr, der am Vortag aus den USA angereiste Daniel Manzato zeigte aber in diesen (wenigen) Situationen tadellose Reaktionen.

Noch nicht eingesetzt wurden die vier Spieler von den Playoff-Finalisten, die am Spieltag angereist waren. Andres Ambühl (Davos) und die Klotener Patrick von Gunten, Félicien Du Bois und Roman Wick werden aber in der Reprise (Donnerstag, 19 Uhr) spielen.

Norwegen - Schweiz 1:5 (1:2, 0:2, 0:1).

Jordal Amfi, Oslo -- 693 Zuschauer. -- SR Vinnerborg/Hansen (Sd/No), Hogh/Svarstad (No). -- Tore: 8. Seger (Helbling) 0:1. 18. (17:38) Lorentzen (Holös) 1:1. 19. (18:04) Lemm (Jeannin) 1:2.. 24. Rüthemann (Gardner, Plüss) 1:3. 34. Lemm (Sprnger, Monnet/Ausschluss Trygg) 1:4. 42. Jeannin (Sprunger, Lemm/Ausschluss Trygg) 1:5. -- Strafen: 7mal 2 Minuten gegen Norwegen, 4mal 2 Minuten gegen die Schweiz.

Schweiz: Manzato; Blindenbacher, Bezina; Helbling, Seger; Diaz, Josi; Furrer; Paterlini, Ziegler, Romy; Déruns, Jeannin, Lemm; Rüthemann, Plüss, Gardner; Sprunger, Sannitz, Monnet; Reichert.

Bemerkungen: Schweiz ohne Bührer (Ersatzgoalie), Flüeler, Bärtschi (überzählig), Von Gunten, Du Bois, Ambühl, Wick (geschont/am Spieltag angereist). 54. Pfostenschuss Plüss. -- Schüsse: Norwegen 16 (6-5-5), Schweiz 40 (18-18-4). Powerplay-Ausbeute: Norwegen 0/3, Schweiz 2/6.

Meistgesehen

Artboard 1