Schwarzer Abend für die Anaheim Ducks

Jonas Hiller mit einer seiner 15 Paraden

Jonas Hiller mit einer seiner 15 Paraden

Nach zwei Siegen erlebten die Anaheim Ducks in der NHL ein Desaster. Jonas Hiller wurde bei der 4:8-Niederlage gegen die Atlanta Thrashers eingewechselt.

Zunächst musste Hiller zum vierten Mal in Serie mit der Ersatzrolle Vorlieb nehmen. Sein "Konkurrent" Jean-Sébastien Giguère liess jedoch im zweiten Drittel drei der ersten sechs Schüsse passieren, wodurch die Ducks bis zur 28. Minute 1:5 in Rückstand gerieten. Im ersten Drittel hatte der Kanadier mit 17 Paraden noch eine solide Leistung gezeigt.

Auch Hiller konnte sein Tor nicht lange sauber halten; bereits 37 Sekunden nach seiner Einwechslung musste er sich dem überragenden Ilja Kowaltschuk geschlagen geben. Es war das dritte Tor des Russen innerhalb von 6:51 Minuten, womit er bei 27 Saisontreffern angelangt ist. Danach wurde Hiller nur noch einmal bezwungen; der Appenzeller wehrte 15 Schüsse ab. Für die Ducks traf der finnische Superstar Teemu Selänne zweimal.

Die Niederlage bedeutet für Anaheim einen herben Rückschlag, umso mehr, als Atlanta punktemässig das zweitschlechteste Team der NHL ist. In der Tabelle rutschten die Kalifornier in der Western Conference vom 7. in den 8. Rang ab, wobei gleich drei hinter ihnen klassierte Mannschaften nach Verlustpunkten besser dastehen.

Meistgesehen

Artboard 1