Basketball

Schmerzhafte Niederlage der Schweizer Basketballer

Der Schweizer Marko Mladjan (links) gegen den Finnen Ilari Seppälä

Der Schweizer Marko Mladjan (links) gegen den Finnen Ilari Seppälä

Das Schweizer Basketball-Nationalteam der Männer verliert auch sein zweites Spiel im Rahmen der Qualifikation für die Europameisterschaft 2020. Die Schweizer unterliegen Finnland in Freiburg 64:69.

Die Niederlage war in hartes Los für die Schweizer, die in der 26. Minute mit 17 Punkten (47:30) in Führung gelegen waren. Rasch darauf musste die Mannschaft von Coach Gianluca Barilari einen Dämpfer hinnehmen, als den Finnen neun Punkte in Folge gelangen.

Im ersten Spielviertel mit dem Teilergebnis von 14:0 hatten Jonathan Kazadi (11 Punkte, 4 Rebounds, 3 Assists) und Co. alles im Griff gehabt. 3:56 Minuten vor Schluss führten die Schweizer immer noch um fünf Punkte. Aber die ohne ihren Star-Spielmacher Petteri Koponen angetretenen Finnen schafften die Wende.

Die neuerliche Niederlage zwingt die Schweizer dazu, in den verbleibenden Qualifikationsspielen Exploits zu zeigen. In den insgesamt sechs Spielen werden aller Voraussicht nach drei Siege nötig sein. Beide Spiele gegen Serbien haben die Schweizer noch vor sich.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1