Der 89-fache englische Nationalspieler muss sich am Montag wegen einer Oberschenkel-Verletzung einer Operation unterziehen. Damit kann der 30-Jährige auch seine Hoffnungen auf eine Teilnahme an der WM in Südafrika (11. Juni bis 11. Juli) begraben. Das sei ein schwerer Schlag für ihn, die Verletzung sei schlimmer als angenommen, erklärte Ferguson.

Owen wurde im Liga-Cup-Finale am vergangenen Sonntag verletzungsbedingt noch vor der Pause ausgewechselt. Zuvor hatte er beim 2:1-Sieg gegen Aston Villa den Führungstreffer erzielt.