Der 47-jährige Spanier setzte sich mit dem bisher knappsten Vorsprung von nur 2:12 Minuten im Zielort Buenos Aires gegen Nasser Al-Attiyah aus Katar durch. Für VW war es der zweite Sieg in Folge und der erste Dreifach-Erfolg. Sieger der Motorradwertung wurde zum dritten Mal nach 2005 und 2007 der französische KTM-Pilot Cyril Despres.

Auch über der 32. Dakar-Auflage wehte Trauerflor. Gleich zum Auftakt wurde eine 28-jährige Argentinierin von einem Auto erfasst und tödlich verletzt. In der inoffiziellen Statistik war sie das 59. Todesopfer des seit 1978 ausgetragenen Rallyes. Der italienische Motorradfahrer Luca Manca (29) schwebte nach seinem Unfall mit schweren Kopfverletzungen tagelang in Lebensgefahr, ist aber inzwischen auf dem Weg der Besserung.